Gustav Robert Kirchhoff

Mit dem Ziel alle Naturerscheinungen auf die Mechanik zurückzuführen widmete Gustav Robert Kirchhoff sein Leben der theoretischen Physik. In der Elektrizitätslehre kennen wir heute die „kirchhoffschen Gesetze“ welche die Regeln der Spannungs- und Stromstärkeverteilung in beliebigen Netzwerken erklärt. Aufgrund Herr Bunsens und seiner Spektralanalyse entdeckten Chemiker 10 neue Elemente wie beispielsweise Helium. Da diese Erkenntnisse für Ihn nicht genug waren mischte er noch in der Astrophysik ordentlich mit. Er entwarf das kirchhoffsche Strahlungsgesetz und erkannte nebenbei, dass die Sonne eine heiße, flüssige Kugel ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.